Windows Update und Usenet nicht mit SSL?

Ronald Wagner shared this question 1 year ago
Need Answer

Hallo allerseits, ich habe festgestellt das wenn ich SSL aktiviert habe, das Windows Update und auch das Usenet nicht funktionieren. Es kommt im Fall von Windows eine rote Fehlermeldung mit 5-stelligen nichtssagenden Zahlencode und beim Usenet, das der Server momentan nicht erreichber ist und ich es später versuchen soll. Deaktiviere ich SSL dann funktioniert beides. Wenn ich für beides eine Ausnahme anlegen will, weiß ich nicht wo ich das Eintragen kann und wie die Ausnahme formuliert sein muß. Kann mir Bitte jemand helfen?? Ansonsten muß ich sagen, der E-Blocker funktioniert in Verbindung mit meiner Fritzbox 7490 hervorragend (manuelle Konfiguration in meinem sehr umfangreichen Netzwerk).

Comments (5)

photo
1

Sie können bitte ein mal versuchen, ob es schon reicht, wenn Sie die Usenet Domain in den eBlocker Einstellungen > SSL in die SSL-Ausnahmeliste aufnehmen.

photo
1

@ Tim: Wenn ich dort usenext.de eingebe, geht es leider auch nicht. Es kommt die gleiche Fehlermeldung. Das mit dem Windows Update habe ich aber hinbekommen. Es funktioniert. Beim Usenext scheitert es bei der Anmeldung. Es kommt in der Logdatei folgende Meldung: Fehler beim Abfragen des UseNeXT Accounts: Von der Übertragungsverbindung können keine Daten gelesen werden: Eine vorhandene Verbindung wurde vom Remotehost geschlossen.

photo
1

Ok... Bitte einmal mit dem Expertentools des eBlocker testen, was an Verbnindungen beim Anmelden bei UseNeXT aufgebaut werden soll.


  • Wählen Sie erst unter „Von Netzwerkgerät“ das gewünschte Gerät aus.
  • Wählen Sie nun die Länge und die maximale Größe der Aufzeichnung aus. Die Grundeinstellung ist in den meisten Fällen ausreichend.
  • Starten Sie mit dem Button „Start“ die Aufzeichnung.
  • Nun starten Sie die App und arbeiten mit der App, bis es zu dem Verbindungsproblem kommt.
  • Kehren Sie zurück zum eBlocker Expertentool und stoppen die Aufzeichnung.
  • Nach wenigen Sekunden wird Ihnen dann eine Liste mit den ausgehenden Verbindungen angezeigt.
  • Suchen Sie nach Verbindungen Ihrer App.
  • Wenn Sie auf dem Stift klicken, können Sie bestimmen, ob die Regel für die Sub-Domain, die Domain, oder die IP Adresse gelten soll.
  • Öffnen Sie dann das Dropdown „Aktuelle Regel beibehalten“ und bestimmen Sie, ob der eBlocker für diese Verbindung aktiviert, oder deaktiviert sein soll.
  • Wiederholen Sie das für alle Verbindungen der App, aber beachten Sie dabei , dass nicht unbedingt alle angezeigten Verbindungen tatsächlich von der untersuchten App stammen.
  • Zum Schluss Speichern Sie Ihre Ausnahmeregel mit den Button „Speichern als“.
  • Vergeben Sie einen Namen für die Ausnahmeregel.
  • Optional können Sie eine Beschreibung für die Ausnahmeregel angeben.
  • Kontrollieren Sie noch einmal die aufgelisteten Domains, bzw. IP-Adressen und klicken Sie auf den „Speichern“ Button.
  • Ihre Ausnahmeregel ist nun unter dem Menüpunkt „Apps“ sichtbar und muss dort noch aktiviert werde

photo
1

Habe es nach der Anleitung probiert, aber es geht immer noch nicht. Schade.

photo
1

Zu UseNeXT kann ich nicht viel sagen. Vielleicht git es User, die mehr sagen können.