iTunes unter MacOS funktioniert nicht mit aktiviertem SSL

Jörg shared this question 8 months ago
Need Answer

Hallo Tim,

auf meinem MacBook Pro mit MacOS funktioniert iTunes bei aktiviertem SSL auf dem eBlocker nicht.

Wer weiß Rat?

ae85fa3294bd57e7c5267c6cf0bd4683

Sobald ich SSL auf dem eBlocker deaktiviere, funktioniert iTunes fehlerfrei.

Apple (macOS and iOS Service) ist als Ausnahmeregel aktiviert.Alles hängt an einer FritzBox 7390 mit dem aktuellsten offiziellen Update.


Comments (35)

photo
1

Können Sie auf HTTPS Seiten das eBlocker Icon oben rechts sehen?

Wenn ja, dann sollte das eBlocker Zertifikat korrekt hinterlegt sein.

Wenn nein, dann sehen Sie bitte noch ein mal in unserem Handbuch nach, wie man das eBlocker Zertifikat in macOS hinterlegt. Unser aktuelles Handbuch finden Sie hier: https://www.eblocker.com/de/user-manual/


Wir testen intern einige sehr schlanke Ausnahmelisten, darunter auch eine von Apple.

Wenn Sie diese mal testen wollen, dann legen Sie sich bitte unter Apps eine neue Ausnahmeliste an, aktivieren diesen und deaktivieren die alte Apple Liste.


Achtung: Diese Liste ist experimentell!


  • apple.com
  • icloud.com
  • me.com
  • mac.com
  • mzstatic.com

photo
1

Hallo Tim,

ich habe deine oben genannte experimentelle Liste nun erst einmal manuell eingetragen und aktiviert.

Offensichtlich funktionieren aber noch immer keine Updates aus dem App Store.

Ich benötige also weiteren Support.

photo
1

UPDATE:

Hallo Tim,

neben den nicht ordentlich funktionierenden Updates aus dem Apple Store gibt es auch weiterhin Probleme mit iTunes.

Zunächst scheint alles zu laufen und am nächsten Tag oder nach einem Neustart habe ich dann plötzlich keinen Zugriff mehr auf die Onlineinhalte von iTunes.

Dies betrifft die standartmäßige Liste mit Apple Ausnahmen genau so, wie Ihre oben genannte experimentelle Liste.

photo
1

Hi Jörg,


honestly I must say I have no issues with either iTunes nor App Store, as you described it.

Both work ok (for me on macOS platform). I don't have any additional domains excluded.


ad4313e931aaa3a211da302903e7aac3


125d2207c232a0fd4d999193ed17d5a0


Let me know if you need additional help,

Virgil

photo
photo
1

Irgendwo scheint noch ein Bug im System vom eBlocker zu sein!!!

Folgendes Beispiel von meinem MacOS:

Ich starte mein Mac Book Pro neu und öffne den App Store.

Das Fenster öffnet sich, es wird aber kein Inhalt angezeigt. Nach ewigem Warten und Wechseln zwischen den Fenstertabs "Highlights", "Top-Hits", "Kategorien", "Gekaufte Artikel" und "Updates" wird dann manchmal zufällig doch eine der Seiten angezeigt. Dieses Verhalten ist an meinem Mac reproduzierbar und hängt eindeutig mit dem eBlocker zusammen!

Beende ich das Programm "App Store" und starte es im Anschluss neu, so zeigt sich oben beschriebenes Verhalten umgehend erneut.

Schicke ich den eBlocker dann jedoch in Pause, so werden die Inhalte der einzelnen Fenstertabs blitzschnell angezeigt, wie sie es bislang auch ganz ohne eBlocker immer wurden.

Was ich jedoch beobachtet habe ist Folgendes:

Starte ich vor dem Öffnen des App Store eine Verbindungsaufzeichnung mittels der "Expertentools (beta)" über das eBlocker Menü, so werden die Seiten des App Store genau so schnell angezeigt, wie wenn der eBlocker vom Netz oder in Pause ist.

@Tim: Alex hat euch diesbezüglich vorhin eine Email an support@eblocker.com gesendet. Es wäre super, wenn ihr auf sein Angebot eingehen würdet.

photo
1

Ist der Mac via LAN, oder WLAN angebunden?

Ist am Router IPv6 deaktiviert?

Bitte ein mal testen, ob folgende Einstellung Besserung bringt:

Netzwerkeinstellungen > die aktive Netzwerkverbindung > Reiter TCP/IP und für IPv6 "Link-local only" auswählen.

b7dc19445a772efdc32bfa0e264b7db1

Noch eine Frage: Die eBlocker Anon Funktion (Tor-Netzwerk / VPN) ist nicht aktiviert, richtig?

photo
1

Der Mac ist via WLAN angebunden.

IPv6 am Router (FritzBox 7390) ist deaktiviert.

Die von dir oben beschriebene Einstellung bringt keine Besserung.

Die Anon Funktion (Tor-Netzwerk/VPN) ist nicht aktiviert, richtig!

Wie wäre es, wenn du dich einmal per Email beim Alex meldest und mit ihm die Sache mal direkt besprichst (siehe seine Mail an den Support).

photo
1

ich denke, dass das Problem nicht auf MacOS beschränkt ist. Auch mit iOS auf iPhone und iPad funktioniert der Appstore beim Download nicht. Es ist ein Apple Problem

photo
1

obige Einstellungen im Netzwerk haben nichts gebracht in iOS auch nicht möglich

photo
1

Es handelt sich ganz sicher um kein Apple Problem, denn lassen wir den eBlocker komplett aus dem Netzwerk, schicken ihn in Pause, oder starten wir die "Expertentools (beta)" auf dem eBlocker, so werden die Store Seiten blitzschnell und ohne jegliche Probleme dargestellt!!!

photo
1

Natürlich ist es ein Problem des eBlockers mit MacOS und iOS und damit mit Apple. Ich will aber keinen Glaubenskrieg anfangen.

photo
1

Jörg, das ist sicherlich ein Problem, dass gelöst werden muss. Aber ein generelles Problem mit MacOS oder IOS kann es nicht sein. Bei mir funktioniert der eBlocker ordentlich, sowohl Appstore als auch iTunes.

Man muss nur noch herausbekommen, was bei Dir anders ist.

photo
1

@PCW:

Sorry, dann hatte ich deinen obrigen Post falsch interpretiert. Ich hatte es so verstanden, als ob du das Problem weg vom eBlocker auf Apple schieben wolltest.

Du hast Recht, es ist natürlich ein Problem vom eBlocker!!!

photo
1

Wie viele Geräte / Devices sind aktiv im Netzwerk drinnen?

Sind Repeater im Netzwerk vorhanden?


Für die Fritzbox 7390 empfehlen wir zwar Plug & Play, aber eventuell könnte der manuelle (individuelle) Netzwerkmodus bei eBlocker besser sein. Also wenn der eBlocker den DHCP Server übernimmt. Das könnten Sie ein mal testen, wenn Sie möchten.


Warum?

Es könnte ein Problem des Address Resolution Protocol (kurz ARP) Request sein. Ein vom eBlocker gesendeter ARP Request könnte im ungünstigen Moment (muss nicht) zu dem Problem führen.


Spoiler für das kommende eBlockerOS Update: Wir arbeiten zur Zeit an einer Optimierung des ARP Request vom eBlocker. Das nächste eBlockerOS Update soll voraussichtlich im Juni erscheinen.

photo
1

Es ist kein Problem mit Apple global, sondern nur mit den Apps, Downloads und Updates, sowie mit dem Betriebssystem Update. Dafür muss ich den eBlocker deaktivieren. Safari du die davon abhängigen Apps funktionieren meistens. Linux SuSE und Windows 7-10funktionieren. Da sollte des Team vom eBlocker nochmal genauer nachsehen. Das Expertentool hilft leide nicht weiter.

photo
1

Das Expertentool bringt einen in dieser Beziehung wirklich keinen Schritt weiter, da hast du vollkommen Recht.

Das eBlocker Team behauptet jedenfalls bei Ihnen würde alles laufen... Tja, hilft uns bei diesem Problem leider auch nicht weiter. Schade.

@Tim:


Wie viele Geräte / Devices sind aktiv im Netzwerk drinnen?


9 Devices


Sind Repeater im Netzwerk vorhanden?


Wir haben den Repeater extra aus dem Netzwerk entfernt, keine Änderung. Dank eines neuen Routerstandortes konnten wir inzwischen komplett auf den Repeater verzichten.


Für die Fritzbox 7390 empfehlen wir zwar Plug & Play, aber eventuell könnte der manuelle (individuelle) Netzwerkmodus bei eBlocker besser sein. Also wenn der eBlocker den DHCP Server übernimmt. Das könnten Sie ein mal testen, wenn Sie möchten.


Alles schon getestet. Ob manuell oder automatisch ist in dieser Beziehung völlig egal, die Probleme gibt es bei beiden Verbindungsversionen.

photo
1

Wie lauten die ersten zwei Blöcke der Seriennummer der Fritzboxen 7390?


Erklärung:

Block 1: B155 (B = Jahr - 15 = Kalenderwoche - 5 = Wochentag)

Block 2: 330 = Hardwareversion


Wenn Linux und Windows Betriebssysteme mit der Kombination eBlocker + Fritzbox 7390 funktionieren, dann ist das schon mal ein gutes Zeichen.


Laufen beim macOS noch irgendwelche Apps im Hintergrund? Welche die den Netztraffic kontrollieren (Little Snitch, NetBarrier, iStat Menu, oder ein anderer Virenscanner / Firewall).


Ich gehe davon aus, dass das aktuelle macOS Sierra 10.12.5 im Einsatz ist. Richtig? Oder macOS Sierra 10.12.6 Beta 2?

Welche Apple App Store Version ist im Einsatz?

photo
1

Ich hätte noch eine Idee!


Vielleicht bringt es auch was, wenn man mal den DNS Cache vom macOS löscht. Bitte ein mal in einem Terminal folgendes eingeben:


sudo killall -HUP mDNSResponder

photo
1

Ich muss mich korrigieren. Leider funktioniert der Download unter Windows 10 für Adobe Photoshop auch nicht. Der Download wird in Gang gesetzt bleibt aber bei 0% hängen. Nach Deaktivierung des eBlockers geht es richtig los. (Fritzbox 7490)

photo
1

Wie lauten die ersten zwei Blöcke der Seriennummer der Fritzboxen 7390?

- B292.330

- Wir haben bei uns kein Linux Betriebssystem im Einsatz. Bei Alex gibt es hauptsächlich iOS und MacOS. Bei mir hauptsächlich Windows und Android.

Laufen beim macOS noch irgendwelche Apps im Hintergrund? Welche die den Netztraffic kontrollieren (Little Snitch, NetBarrier, iStat Menu, oder ein anderer Virenscanner / Firewall).

- NEIN

Ich gehe davon aus, dass das aktuelle macOS Sierra 10.12.5 im Einsatz ist. Richtig? Oder macOS Sierra 10.12.6 Beta 2?

- aktuell ist MacOS Sierra 10.12.5 im Einsatz

Welche Apple App Store Version ist im Einsatz?

- App Store 2.2.1 (583.17)

Für die Terminal Geschichte bräuchten wir mal bitte eine Anleitung. Wo finden wir das und wo genau muss man das eingeben?

photo
1

@ PCW: Wo wurde versucht Adobe Photoshop herunter zu laden? Ein Downloadportal, oder bei über die Adobe Seite, oder durch die Adobe Creative Cloud?


@ Jörg: In der Spotlight Suche Terminal eingeben und Enter drücken, oder unter Programme > Dienstprogramme > das Terminal starten.

Anschließend im Terminal folgendes eingaben:

  • sudo killall -HUP mDNSResponder

Achtung: Da dieser killall Befehl als Admin (sudo) aufgerufen werden muss, wird das Password verlangt. Das ist eigentlich auch das Passwort, mit dem Sie sich beim macOS anmelden.


Ein Kollege hat zu Hause die Fritzbox 7390 im Einsatz und gestern Abend den Apple App Store besucht, sowie Update für seine Apps herunter geladen.

Bei ihm lief der Apple App Store mit all den Unterseiten ohne Probleme.


macOS Sierra 10.12.5 - App Store 2.2.1 - eBlockerOS 1.3.5 (SSL beim eBlocker aktiviert - eBlocker Zertifikat im Schlüsselbund hinterlegt)


Ist bei Ihnen ein Repeater im Einsatz, oder irgend was anderes im Netzwerk außer die Fritzbox, der eBlocker und die Rechner?

photo
1

über die Creative Cloud

photo
1

Für MacOS habe ich die Installation des Zertifikanochmal durchgeführt. Im Schlüsselbund war es nicht drin. Vielen Dank.

photo
1

Während MacOS jetzt funktioniert. Gibt es in iOS noch das Problem. Zertifikat rausgeschmissen und neu aufgenommen.

photo
1

Bitte den den Hinweis für iOS 10.3.x beachten:

  • Ab der iOS Version 10.3 muss das hinterlegte eBlocker Zertifikat noch ein mal aktiviert werden. Öffnen Sie die iOS Einstellungen und navigieren Sie zu "Allgemein" > "Info" > "Zertifikatsvertrauenseinstellungen". Dort finden Sie das zuvor hinterlegte eBlocker Zertifikat und können es jetzt aktivieren.


Für Adobe gibt es eine Ausnahmeliste unter eBlocker Einstellungen > Apps. Diese bitte aktivieren, dann sollte auch der Download aus der Creative Cloud funktionieren.

photo
1

Die Adobe-Ausnahmeliste ist natürlich aktiviert. Der Download wird in Gang gesetzt aber nicht ausgeführt. Gilt für Desktop wie für Laptop (W10 1703-15063.332)

iOS 1.3.2 auf iPhone und iPad. Das Zertifikat ist unter "Allgemein - Profil" installiert und als überprüft gekennzeichnet. Aber unter "Allgemein - Info - Zertifikatsvertrauenseinstellung" taucht das eBlocker-Zertifikat im Gegensatz zu anderen nicht auf und lässt sich daher auch nicht aktivieren.

photo
1

Das eBlocker Zertifikat bitte ein mal unter eBlocker Einstellungen > SSL neu ausstellen lasen und überall neu hinterlegen. Wir haben am Wochenende mehrere Situationen durchgespielt und dabei festgestellt, dass ältere eBlocker Zertifikate (betrifft eBlockerOS 0.9.4x) unter llgemein - Info - Zertifikatsvertrauenseinstellung im iOS 10.3.2 auftauchen.


Für das Adobe CC Problem lesen Sie bitte ein mal mit den eBlocker Expertentools die Verbindunsversuche mit. Vielleicht gibt es eine neue Adobe Domain, die wir noch nicht kennen.


Tor-Netzwerk, oder eine VPN Verbindung nutzen Sie nicht mit dem eBlocker zusammen, richtig?

photo
1

Komme gerade aus dem Uraub. Vielen Dank Tim, ich habe das Zertifikat neu ausstellen lassen und installiert. Jetzt scheint es auch mit IOS zu funktionieren. Bei Adobe bin ich noch nicht weiter. Eine Adresse war neu aber das deaktivieren des eBlockers hat nichts gebracht. Ich bleib am Ball.

photo
1

ich muss mich mal wieder korrigieren. Leider hat die Austauschaktion der Zertifikate doch nichts gebracht. Im App-Store ist ein Download nur mit deaktiviertem eBlocker möglich. (iPhone7 und iPad3 beide 10.3.2. Fritzbox 7490 OS 6.83)

photo
1

@PCW: Haben Sie dem Support schon mal Ihren eBlocker Diagnosebericht geschickt?Schicken Sie uns den Diagnosebericht Ihres eBlocker gegebenenfalls gerne noch mal ( de-support@eblocker.com ), nennen Sie uns bitte die IP Adressen Ihrer Geräte mit den App-Store Problemen und auch deren iOS Versionen. Verweisen Sie bitte in der Mail an den Support auf diesen Beitrag im Forum.

photo
1

Ich habe ihnen den Diagnosebericht geschickt. Eben habe ich noch einmal getestet. Dabei fiel mir auf, dass der Download mit aktiviertem eBlocker extrem langsam wurde und ganz zum Stillstand kommt, währen mit ausgeschaltetem eBlocker das Tempo rasant anstieg. Irgendwelche besonderen Adressen tauchen im Expertentool nicht auf. vielleicht hilft Ihen dies.

photo
1

Mein Problem mit Downloads im App-Store von Apple unter MacOS und IOS wurde heute gelöst. In beiden Betriebssysteme muss der DNS Cache gelöscht werden nach dem (neu) Installieren des Zertifikats. Vielen Dank für den Hinweis an Tim. Vielleicht wird Tim den Tipp hier noch veröffentlichen.

Sorry Jörg, dass ich deinen thread gekapert hatte.

photo
2

Local DNS Cache von macOS Sierra löschen:

In dem Terminal sudo killall -HUP mDNSResponder eingeben


Local DNS Cache im iOS löschen:

Für 5 bis 10 Sekunden den Flugzeugmodus aktivieren.

photo
photo
1

Hallo Tim,

kurze Rückmeldung von Alex und seinen Apple Geräten:

Offensichtlich lag es in der Tat an den unter einer alten eBlocker Version erstellten SSL Zertifikaten.

Wir hatten bei Alex die SSL Zertifikate gleich nach dem Erhalt des eBlockers (erste Auslieferversion für Unterstützer) erstellt und installiert, seither hatte er weder neue Zertifikate erstellt, noch den eBlocker zurückgesetzt.

Wir haben den eBlocker dann am Wochenende zurückgesetzt, neue Zertifikate erstellt und bislang läuft alles einwandfrei.

photo
1

@ Jörg: danke für die Rückmeldung. das ist leider ein Bug im iOS. Alte, noch gültige eBlocker Zertifikate von einer eBlocker Version 0.9.4.5 werden vom iOS 10.3.x nicht richtig erkannt. Wir haben diesen Bug schon an Apple gemeldet.


Die Lösung bei diesem Problem ist es, ein neues eBlocker Zertifikat auszustellen und diesen dann überall zu hinterlegen.