Auf keinem Gerät ist der Internetzugang mehr möglich

Thomas Beier shared this question 1 month ago
Answered

Hallo

Habe in der Firma und zu Hause je 1 eBlocker in Betrieb. Vorab erst einmal, ich bin bisher sehr zufrieden mit den beiden eBlocker!!! Nach einigen inzwischen durch die Updates behobenen Problemen hatte ich gestern zu Hause einen Totalausfall. D.h. kein Gerät kam mehr ins Internet. In der Fritzbox (neue 7560) zeigten im Benutzermenü DSL und Telefonie Grün. Telefon ging auch. Aber weder die Smartphones noch Laptop oder PC bekamen eine Internetseite geöffnet. (Server nicht verfügbar). Daraufhin trennte ich kurz die Stromversorgung des eBlockers. Als ich diese wieder anschloß und der eBlocker hochgefahren war, ging alles wieder, aber es kam die Fehlermeldung, daß der DNS Server 91.239.100.100 , der erste in ihrer DNS Liste, nicht erreichbar gewesen sei. (habe die eBlocker DNS Funktion eingeschaltet)

Lange Rede ... warum wechselt der eBlocker nicht selbstständig den DNS Server, wenn dieser nicht mehr erreichbar ist?

Comments (7)

photo
1

Es kann eventuell durch einen Ausfall des UncensoredDNS Servers (91.239.100.100) passiert sein.

Haben Sie das aktuelle eBlockerOS 1.14.8 schon installiert?

Wenn ja, dann bewertet der eBlocker jetzt die angebenden DNS Server. So kann man schneller sehen, ob nicht einer der eingegebenen DNS Server gegebenenfalls Probleme bereitet.

Tipp: Es gibt neue DNS Server: 9.9.9.9 von Quad9 und 1.1.1.1 von Cloudflear.

photo
1

Danke für die Antwort. Habe den Problem-DNS Server rausgeschmissen. Trotzdem beleibt meine Frage: warum wechselt der eBlocker nicht selbstständig den DNS Server, wenn dieser nicht mehr erreichbar ist?

Habe aber noch eine Zusatzfrage:

Ich bin Techniker und ihre Software läuft bei mir auf einem Banana Pi. Möchte gerne auf den Raspberry Pi 3 B wechseln. Kann ich einfach die im Banana Pi befindliche SD/MicroSD Karte in den Raspberry Pi 3 B einstecken und es läuft dann?

photo
1

Das mit dem DNS Server Hänger ist ein Bug, der gefixt wird.

Sie können nicht einfach die SD Karte von einem Banana Pi eBlocker in einem Raspberry Pi eBlocker stecken, da die Basisinstallation für diese Geräte unterschiedlich ist. Für den Banana Pi und Raspberry Pi sind je Änderungen im eBlockerOS nötig, damit der eBlocker auf dieser Hardwareplattform auch läuft.

Das ist auch der Grund, warum zur Zeit der Raspberry Pi 3 B+ nicht vom eBlockerOS unterstützt wird.

photo
1

Danke für die schnelle Antwort

Aber der Raspberry Pi 3 B ohne + schon, oder?

photo
1

Ja, der Raspberry Pi 3 B (ohne +) ist ok.

photo
1

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Bin jetzt auf den PI 3B umgestiegen, keine Probleme bei der Neueinrichtung.

photo
1

Vielen Dank für die Rückmeldung.