Abstürze und Performanceprobleme, insbesondere Appledienste

Peter Carl Abel shared this question 4 months ago
Answered

Hallo, seit heute habe ich wieder erhebliche Probleme mit dem E-Blocker. Manchmal geht er, manchmal nicht. Seiten werden erst nach einem Neustart des E-Blockers wieder problemlos aufgerufen, aber nur für eine kurze Zeit, dann wieder nicht. Oder ich stelle den E-Blocker auf Pause oder stell ihn gleich ab. Dies gilt auch insbesondere für Appledienste, z. B. Siri. Natürlich habe ich alle Ausnahmen für Apple bereits übernommen. Ich habe eine Connect Box von Unitymedia, gibt es vielleicht mit der Probleme, soll ich E-Blocker doch als DHCP nehmen?


Mit freundlichen Grüßen

Comments (23)

photo
1

Sie können den eBlocker den eBlocker in seine individuellen Einstellungen umstellen, so das der eBlocker den DHCP-Server übernimmt und Sie anschließend bei der Connect Box den DHCP Server deaktivieren. Das behebt oft die Probleme, wenn ein Netzwerk langsamer wird, sobald der eBlocker angeschlossen ist.

Sie können dem Support (de-support@eblocker.com) auch einen Diagnosebericht vom eBlocker schicken und Ihr Problem bitte in der Mail beschrieben. Sie finden den Diagnosebericht unter: eBlocker Einstellungen > System > Diagnosebericht. Senden Sie uns bitte den Diagnosebericht so, wie dieser vom eBlocker gespeichert wurde.

photo
1

Hallo, also nun habe ich den DHCP des E-blocker aktiviert. Die Seiten laden schneller, dafür geht Instagram, Mobile.de, Amazon und der App Store nicht mehr bzw. nur sehr sehr langsam. Ausnahmen sind natürlich aktiviert, vorher ging es.

photo
1

Also es geht nicht mit Apple, trotz DHCP und allen möglichen Ausnahmelisten bei SSL keine sinnvolle Nutzung möglich. Ich habe es nun abgeschaltet. Es hat mal funktioniert, vielleicht ist Apple schuld, aber so ist das Gerät nicht mehr verwendbar. Ist eventuell einfach der E-Blocker defekt? Neue Kabel zum Router habe ich schon ausprobiert.

photo
1

Haben Sie eventuell das Tor-Netzwerk (IP-Anon) beim eBlocker aktiviert?

photo
1

nee, haben sie eventuell noch Ausnahmelisten für SSL? Die hier veröffentlicht sind habe ich in Verwendung. Das Problem hat auch erst mit dem verunglückten Update zum Jahreswechsel angefangen. Und ich habe nun ein iPhone 10.

photo
1

Wir haben in der Apple Ausnahmeliste "cdn-apple.com" nun mit aufgenommen. Löst das eventuell Ihr Problem?

photo
1

Mh also das hat nun nicht auf Dauer was genützt, manchmal geht es manchmal nicht. Ich habe aber nun nach wirklich vielen Versuchen eigene Ausnahmenlisten erstellt die derzeit funktionieren. Aber auch das hatten wir schon öfter. Wie gesagt, früher funktionierten die Ausnahmenlisten besser und der Seitenaufbau war flotter.

photo
1

Das Problem sind immer neue Domains, die von Internet Service Providern wie Apple, Google und Co. für deren Services angelegt werden. Wenn eine neue Domain, oder Subdomain für einen Service angelegt wird, ist das leider immer ein wenig aufwendig.

Welche Ausnahmen haben Sie angelegt, wenn wir fragen dürfen. Wenn es da Domains gibt, die wir nicht in der Apple Ausnahmeliste haben, dann nehmen wir diese gerne mit auf. So haben alle unsere Kunden was davon.

photo
1

Ah ok, verständlich. Aber trotzdem habt Ihr irgendetwas verändert was den e Blocker langsamer macht bei einigen Seiten bzw. Apps, z. B. Instagram oder Amazone App und was eure Ausnahmelistenfunktion beeinflusst. Vor Weihnachten lief das alles super und die Ausnahmelisten haben gut funktioniert, abgesehen von dem von Ihnen geschilderten Problem, da kann man natürlich nichts gegen machen. Morgens wenn ich das iPhone starte z. B. geht erstmal nichts z. B. Siri, ich starte den eBlocker neu, alles funktioniert wieder wie am Vorabend. Ich werde es weiter beobachten. Mit freundlichen Grüßen

photo
1

Also Macbook und iPad läuft, derzeit, ok. aber iPhone x, z. B. Instagram, Apple und die Focusseite, läuft immer noch behäbig bis gar nicht, manchmal aber auch gut. Ich bringe nochmals das Hardwarethema ins Spiel, kann das nicht auch an der Hardware des e-Blockers liegen, nicht das der kaputt ist. Das war einer der ersten. Ansonsten kann ich den E-Blocker für ein Gerät explizit abschalten?

photo
photo
1

Kurzer aktueller Kommentar aus unserer Erfahrung von heute (09.01.2018): Vor dem "10.13.2 Ergänzendes Update" unbedingt den eBlocker für das Gerät deaktivieren, sonst endete das Update bei uns nie. Außerdem gehäufte Abbrüche, wenn wir das brandneue iOS-Update 11.2.2 übertragen wollten. Lief sofort einwandfrei, nachdem eBlocker für die beteiligten Geräte deaktiviert war. Wahrscheinlich ist es einfach ratsam, bei solchen massiven Aktionen (Download von mehr als 2 GB) den eBlocker zeitweise zu deaktivieren. Vielleicht reicht es schon, SSL zu deaktiveren, wir haben aber gleich den eBlocker deaktiviert, um Zeit zu sparen.

Ansonsten können wir nach wenigen Tagen mit dem eBlocker (seit 04.01.2018) nur sagen, dass alles etwas "zäher" ist, einige Details noch zu klären sind und sich die Aufzeichnung unter "Expertentools" als sehr hilfreich erweisen hat, um Störungen bei eVBlocker mit SSL zu identifizieren. Heute werden wir hoffentlich noch den Austausch der Notizen mit aktiviertem SSL hinbekommen, momentan klappt die Synchronisierung mehrere Macs und iOS-Geräte noch nicht.

Man muss immer bedenken, dass Sicherheit und Datenschutz ihren Preis haben. Wir wollen eBlocker unterstützen und nehmen dafür auch etwas Schwergang in Kauf.

Konfiguration: eBlocker OS 1.11.9, Filter 2018-01-01-10-47-15, automatische Konfiguration des eBlockers, Fritz 7590 OS 06.92, Fritz 1750E OS 06.93, Mac OS 10.13.2 und 10.11.6 sowie iOS 11.2.1 und 11.2.2.

PS nebenbei: Keine Probleme mit Fritz 1750E. Die Mac-Adressen landen korrekt in der Fritz 7590 und der eBlocker kann die Geräte offensichtlich genau identifizieren (also nicht verborgen hinter der Adresse des Repeaters).

PPS: Sorry, according to the forum rules we should have written in English. Next time we shall do that.

photo
1

Habt ihr denn selbst keine iOS Geräte in eurer Testumgebung im Büro? Bei mir gibt es immer wieder Probleme mit dem Apple APP-Store, Updates von APPs könne nicht geladen werden, bzw. brechen einfach ab. Das gleiche auch für andere Dienste an iOS Geräten. Der Trasse am eBlocker zeigt aber leider keine neuen Dienste an, die blockiert würde von ihm.

Was soll man da am besten tun?

photo
1

Tja dem kann man ja nur zustimmen, und noch eine Bemerkung, Dienste die auf meinem ältlichen iPad gehen, gehen auf meinem iPhone 10 also X nicht oder nur sehr langsam. Hunderte Versuche geeignete Ausnahmelisten zu erstellen haben leider nicht gefruchtet.

photo
1

Wir haben iOS und macOS Geräte hier vor Ort und testen auch mit den Geräten + den aktuellen iOS & macOS Versionen.


Mit dem eBlockerOS 1.11.9 haben wir das SSL Handling stark verbessert.


Aktuell lade ich mit einem MacBook Air das aktuelle macOS 10.13.3 herunter. Auf dem MacBook ist macOS 10.13.2 installiert, SSL ist für das MacBook aktiviert und das eBlocker Zertifikat im Schlüsselbund hinterlegt. 1,97 GB Download für das Update und keine Abbrüche.


iPad mit iOS 11.2.2, SSL ist für das iPad aktiviert und das eBlocker Zertifikat ist hinterlegt. Aktuell 8 Apps bereit zum Update. Download und Update funktionieren ohne Probleme. BTW: iOS lädt und updatet immer nur drei Apps zur gleichen Zeit.

Folgendes nutze ich auf keinen Fall mit Apple - Updates zusammen:

1. Das Tor-Netzwerk - Mag Apple nicht und kann Probleme mit dem Account geben.

2. VPN-Verbindungen - Apple weiß wo man sich befindet und kommt man nun auf einmal aus XXX-Land, dann kann es Probleme mit dem Account geben.

3. WebRTC und den HTTP-Referrer Header habe ich nicht deaktiviert.


Mit dem kommenden eBlockerOS 1.14 teste ich seit heute. Hier haben wir auch noch mal das SSL Handling ein wenig verbessert.

Das eBlockerOS 1.14 soll voraussichtlich Mitte Februar veröffentlicht werden.

photo
1

Also was vielleicht noch unterschiedlich ist bei uns, wir haben den Jugendschutz für Jugendliche aktiv auf dem eBlocker für die iOS Geräte aktiv.

Habt ihr das auch?


Zusätzlich haben wir an einem Mac mit aktuellem OS X das caching für Downloads aus dem App Store aktiv.

Kann eines dieser beiden Themen das Problem verursachen?

photo
1

Hallo Zusammen, ich werde seit Anfang Januar wahnsinning mit dem eBlocker. EMails via Thunderbird gehen entweder gar nicht raus oder nur im Schneckentempo, Star Money funktioniert gar nicht mehr, Firefox schläft ein, Downloads gehen fast gar nicht mehr.. d.h. ich habe die meiste Zeit den eBlocker deaktiviert, was ja nicht Sinn der Sache ist. Am Anfang dachte ich, es seien fehlende Einstellungen, dass sich was geändert hat, mittlerweile denke ich es liegt an irgendeinem Update.

Bitte drehen Sie die Änderungen welche Sie immer vorgenommen haben auf vor Weihnachten zurück, da lief alles wunderbar.

Vielen Dank

photo
1

Haben Sie das Tor-Netzwerk für einige Geräte dauerhaft aktiviert?Wenn ja, dann liegt es daran. Seit dem eBlockerOS 1.14 leiten wir sämtlichen Verkehr durch das Tor-Netzwerk, sofern dies aktiviert wurde.

Gerne können Sie unseren Support eine Mailschicken ( de-support@eblocker.com ) und den Diagnosebericht von Ihrem eBlocker beipacken. Vielleicht sieht man da schon Ihr Problem. Ohne den Diagnosebericht zu kennen, würde ich auf ein aktiviertes Tor-Netzwerk tippen.

photo
photo
1

Wann im Feb kommt denn die Version 1.14?

photo
1

Voraussichtlich diesen Monat noch. Zur Zeit ist die eBlockerOS Version 1.14 in der Qualitätssicherung.

photo
1

Gibt es einen neuen Termin für das Release von der Version 1.14 ???

photo
1

Wir sind noch dabei kleinere Bug zu fixen und Bugfixes nach zu testen. Wir veröffentlichen voraussichtlich das kommende eBlockerOS 1.14 Mitte März, sofern jetzt nicht noch ein Bug dazwischen funkt.

photo
1

Hallo eblocker Besitzer, inzwischen läuft es bei mir eigentlich sehr gut, die Firma hat anscheinend ordentlich nachgearbeitet. Alle Webseiten lassen sich aufrufen und eingetragene Ausnahmen arbeiten. Vielen Dank erst mal dafür. Die Aufrufe sind zwar noch langsamer als wenn man es ohne eBlocker macht, aber dafür hat man ja auch einen Mehrwert, keine Werbung. Eine Sache ist aber noch problematisch, die Website der Bild-Zeitung hat anscheinend ihre Werbeblockererkennung wesentlich verbessert. Sie fordert jetzt ultimativ das Ausschalten. Aber egal dafür habe ich ihn ja.

photo
photo
1

Hey hallo es geht seit heute wieder richtig gut im Gegensatz zu vorher. Das Update gestern Nacht hat anscheinend was gebracht. Hoffe es bleibt so. 👍